Details im April-Garten.

dieartigeBLOG - Frühling, im Kiesgarten, Japansegge

        Also wenn man schon im April den Rasen wässern muß, damit man wegen langanhaltender Trockenzeit gartentechnisch nicht vom Grau des Winters gleich zum Braun des Spätsommers hüpft, sollte man sich NOCH viel ernsthafter und zeitnäher mit einer nachhaltigen Bepflanzung im Garten beschäftigen. Ich habe da auch bei uns einiges im Kopf. Weniger Rasen, noch mehr Beete mit pflegeleichten und trockenheitsverträglichen Pflanzen, Beschattung des verbleibenden Rasens uvm. Doch dazu gleich mehr. Außerdem bewegt sich bei uns mal wieder die Erde.. im Tonnen-Bereich, wie üblich. Wohin das führen soll, verrate ich am Ende.

So, nun erstmal in den Garten gehüpft und ein paar feine Blicke auf einige Darsteller geworfen..

UNGEPLANT VERKNALLT: DIE FRISCHE WEIßE WALDREBE.
dieartigeBLOG - GARTEN // englische weiße Waldrebe

mit Blick für details.

Da sich ganzheitliche Aufnahmen derzeit noch etwas karg zeigen, gibt es heute ein paar mehr Details zu entdecken.

Seit es bereits im Februar ein paar laue Sonnentage zu erleben gab, schwirren in meinem Kopf allerhand frische und auch alte Pläne herum, die nach Ausführung ersuchen. Seit dem stehen an allen Enden, Ecken und mitten auf dem Rasen Bambusstäbchen in der Gegend herum und sollen anzeigen, ob die frischen Beetkonturen, der eventuelle Baumzuwachs und endlich vielleicht auch mal der lange Weg zum Haus in Führung und Position korrekt geplant sind. Auf dem Papier ist ja immer das Eine, mittendrin im Garten das Andere.

Hinterm Haus stehen nun allerlei Pflanzen bereit, die einen Platz zugewiesen bekommen möchten und mein Mann flucht fleißig beim Rasenmähen, weil diese blöden Stöckchen überall rumstecken und rumliegen..

Doch nun ein Blick auf das, was schon ist.

Oben: Allerlei Wolfsmilchgewächse, die besonders im Frühling mit ihrem leuchtenden Grüngelb den Garten beherrschen; Steppen-, Zypressen und Walzenwolfsmilch.

Unten: Links das Steppenbeet im Aufwachmodus; rechts der Rosmarin im Kräuterbeet blüht - ich glaube erst zum zweiten Mal seit fünf Jahren.

Unten / Oben: Der "überlebende" echt alte Apfelbaum ist mittlerweile ein Bück-Apfelbaum und blüht und trägt Jahr für Jahr ganz unermüdlich.

Die Platanen erreichten ja im letzten Jahr eine stattliche Größe. Nun wurden sie im zeitigen Frühjahr erstmals zu Skulpturen zurückgeschnitten. Man sieht ihnen an, dass sie sich erstmal umorientieren müssen. Sie werden mit etwas Verzug austreiben, aber zwei Blätterchen habe ich schon gesichtet.

Unten / Unten: Blick Richtung "japanischem Beet" in Rot, mit zarter Hainbuchenhecke. Außerdem ein Klassiker bei mir: Ziersalbei (hier ein gerade frisch eingesetztes und schon vorgezogenes Exemplar) und Federgras. Darunter ein neuer Liebling: die marokkanische Margerite in Pink.

dieartige - GARTEN// marokkanische Margerite
TULPEN HI UND DA.

Oben: Von Schwarz bis Weiß, von Gelb (bei mir echt farblich grenzwertig) bis Rot-Gelb; Tulpen ploppen überall in verschiedensten Kombinationen auf - und jedes Jahr ist es eine Überraschung. So bunt wie unten links ist es bei mir nur im Frühling. Aber Wolfsmilchgewächse sind bei mir nicht mehr weg zu denken., hier die Purpur-Wolfsmilch.

Unten: Zwei Hinweise auf den neuen Gartenteil, der gerade sowas von in Arbeit ist. Ich sag schon mal - es wird ein Plätzchen zum Ausruhen, meditieren - wer mag, Wäsche aufhängen und Naschen -- und alles auf etwa 70 qm.

 

Da das Gelände noch nahezu im Original Unkraut-Zustand mit Schieflage und mit Erstanlage-Beet in der Mitte war, mußten erstmal wieder Tonnen an Erde umgegraben, gesiebt und GESÄUBERT werden. So ein Haufen Unrat und das war früher schon ein Garten, bäh.

Außerdem wurden weitere hunderte Kilo Natursteine aus der Natur, naja aus der Landschaft handverlesen, ins Auto gehievt, dann in die Schubkarre und hinters Haus geschafft. So kann man auch Sonntagsausflüge gestalten..

Was das nun wird, werde ich euch später -vielleicht, grins- zeigen. Ich sag immer, das wird mein japanischer Bauergarten.

 

So, ich muß dann mal.. Richtscheit, Harke und Wasserwaage warten..

Adieu und genießt den Frühling!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0