Blattgold.

dieartigeGARTEN - Novembergarten 2018 | Herbst-Laub, Blattgold, Kies-Terrasse, Miscanthus, Gartenbank+Feuerschale

        Ich habe mich definitiv geirrt! Von wegen bunter wird's nicht. Ha! Dieser November macht sich mit Grau auf keinen Fall einen Namen.

Ich kann mich nicht erinnern, so lange und vor allem so intensiv gefärbte Blätter an.. ähm..gestaunt haben zu dürfen. Denn das habe ich tatsächlich JEDEN Tag getan: Phänomenales Herbstgold bestaunt! Sogar mehrmals pro Tag. Leute, kleine Dinge können so bereichernd sein.. hach.. schaut selbst..

dieartigeGARTEN - Novembergarten | Platanen-Laub, Herbstlaub, goldener Herbst, Blattgold

Alles voller goldenem Platanenlaub.

Besonders in diesem Jahr bring ich's nicht übers Herz, das gold-bunte Laub der Platanen zusammenzurechen und in Säcken zu verstauen. Es sieht einfach phänomenal aus, wie es unter den Bäumen liegt, vom Wind hin und her getrieben wird, sich vor der Hecke verfängt, über die Terrassen huscht und alles da draußen zum Strahlen bringt.

Am Ende müssen meine Männer ran und das raschelnde Blattgold einsammeln. Ich will das noch immer nicht, grummel. Vielleicht noch ein ganz klein bißchen länger??  Och bitte! Hmpf. Na ich bin dann mal weg - ich kann das nicht mit ansehen..

Bis dahin wird jeder Blick in den Garten belohnt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Nina (Samstag, 02 Februar 2019 18:59)

    Hallo, dein Garten ist der absolute Traum.
    Mich würde interessieren, in welchem Abstand du die wunderschönen Platanen gepflanzt hast? Und ob die Platanen Früchte oder Ähnliches bilden, die dann runterfallen und zermatschen?
    vg
    Nina

  • #2

    dieartige (Montag, 04 Februar 2019 15:48)

    Hej liebe Nina.
    Ein wunderbares Kompliment, danke! Die Platanen wurden im Abstand von etwa 3 m gepflanzt. Allerdings ist es ausdrücklich erwünscht, dass sie mit den Kronen zusammenwachsen, damit eine "Hochhecke", als Sichtschutz entsteht.
    Früchte tragen unsere Exemplare nicht. Ich glaube, die als Kugelplatane veredelte Form trägt allgemein keine Früchte. Herunterfallen tut auf jeden Fall einiges - an Herbstlaub ;).

    So, das zu deinen Fragen. Hoffe, es hilft.
    Hellgraue Wintergrüße,
    Alex

  • #3

    Nina (Montag, 04 Februar 2019 22:32)

    Vielen lieben Dank Alex für die schnelle Antwort. 3m Abstand hört sich super an, genau in dem Abstand möchte ich meine auch pflanzen und auch ich möchte, dass die Kronen später mal zusammenwachsen, um etwas Sichtschutz zu haben ;-)
    Dass sie keine Früchte bilden, ist ebenfalls prima :-)

    Ich habe deinen Garten erst vor kurzem entdeckt und komme aus dem Staunen nicht mehr raus. Einen Traumgarten hast du da gestaltet.

    Hättest du vielleicht noch einen Tipp für mich, welche Ziergräser sich für Schatten bzw. Halbschatten eigenen?
    Es gibt so viele schöne Ziergräser, die aber alle einen sonnigen Standort brauchen.

    Ich freue mich schon sehr auf die Frühjahrsbilder von deinem Garten, wenn alles anfängt zu blühen.

    Grüße
    Nina

  • #4

    dieartige (Montag, 18 Februar 2019 09:05)

    Liebe Nina. Mit ein wenig Urlaubsverspätung habe ich hier ein paar Gräser für dich, die es schattig mögen. Meistens handelt es sich um Waldgräser bzw. Seggen und diese sind eher weniger hoch (bis zu 1m). Dazu gehören: Japan-Segge (carex morrowii), Winkel-Segge (carex remota), Rasen-Schmiele (deschampsia cespitosa), Japan-Waldgras, Waldmarbel und Herbstkopfgras. Allerdings gedeiht bei uns im Norden auch das Chinaschilf „Gracillimus“ und wird hier etwa 1,50 m hoch. So. Paßt das?
    Derzeit zeigt sich unser Garten von der luftigen Seite. Am WE habe ich alle Gräser und Stauden bodennah zurückgeschnitten �. Nun zeigen sich die Grundstrukturen und neue Pläne könn(t)en gemacht werden..

    Ich freue mich, wenn du wieder vorbeischaust �!
    Sonnige Grüße, Alex

  • #5

    Nina (Dienstag, 16 April 2019 10:33)

    Vielen Dank liebe Alex,

    da ich etwas höhere Gräser haben wollte, habe ich mich für Gracillimus entschieden und hoffe, dass sie im Schatten gut zurecht kommen.
    Die Kugelplatanen habe ich vor 4 wochen auch schon eingepflanzt. Leider sind sie noch kahl und noch keine Blätter in Sicht, aber ich glaube, bei Kugelplatanen, ist es zu dieser Jahreszeit normal ;-)
    vg
    Nina

  • #6

    dieartige (Mittwoch, 17 April 2019 14:51)

    Gerne, liebe Nina.

    Mit dem Gracillimus kann man gar nix falsch machen.
    Ja, die Platanen sind die Beamten unter den Bäumen. Sie kommen spät und gehen früh - wobei mir das noch nie allzu sehr negativ aufgefallen ist. Unsere wurden im Spätwinter arg zurückgeschnitten und lassen sich ebenfalls noch viiiel Zeit..
    Sonnengrüße zu dir, Alex

  • #7

    Nina (Freitag, 19 April 2019 15:38)

    Liebe Ales,

    dass sie spät kommen, das wußte ich aber dass sie früh gehen finde ich nicht. Deine letzten Platanenfotos sind ja vom 12.November und dafür sehen sehen sie aber noch gut aus :-)
    Ich habe einen Tulpenbaum der ist schon mitte Oktober kahl, obwohl er auch sehr spät kommt und meine Felsenbirne ist ebenfalls mitte Oktober schon laublos ;-)
    Ich freue mich schon sehr auf deine Frühjahrsfotos vom Garten und bin gespannt wie die Kugelplatanen nach dem Rückschnitt aussehen.
    vg
    Nina