Der Junigarten. Immer überraschend neu.

dieartigeGARTEN - Junigarten 2018 | Kiesbeet mit Gartenfenchel, Lavendel, Fingerhut, Katzenminze + Ziersalbei

        OHJE, der Fenchelwald macht seinem Name alle Ehre. Auf dem Etikett stand bis zu 1,60 m hoch kann der Gartenfenchel werden. Tja, davon weiß meiner wohl nix, denn bereits jetzt schafft er fast zwei Meter und ist noch nicht einmal ausgewachsen. Hier im südlichen Kiesbeet überragt er locker das Chinaschilf nebenan, nimmt allen anderen Pflanzen glatt die Luft zum Atmen und beamt einen sofort in mediterrane Gefilde.. Naja schauen wir mal, wie das weitergeht.

dieartigeGARTEN - Sommergarten mit Schatten von Platanen, Buchs, Ballhortensien, Gräsern
Die Südterrasse im Juni..

der SüdGarten // Modern, mit klaren Linien.

Genau so habe ich mir das einst vorgestellt. Die Platanen haben mittlerweile eine stattliche Größe in Höhe und Durchmesser erreicht und beschatten nicht nur den Rasen im Süden, sondern auch fast die Hälfte der Südterrasse. Außerdem werden sie nun endlich ihrer angedachten Funktion als "Hochhecke" gerecht. Sie verweigern Einblicke ins Obergeschoß, aber auch auf unsere Terrasse und in die anschließende Küche. Intimität "Hallo". Und wirklich nicht zu toppen ist die frische Kühle unter den Bäumen, besonders in heißen trockenen Sommern, wie diesem.

 

Damit die mittelhohe Thujahecke des Nachbarn nicht gar so düster daherkommt, "beleuchten" die weißen Blütenbälle der Annabelle-Hortensie den Garten. Noch etwas Provence-Lavendel und Gräser dazwischen - perfekt fürs Sommerfeeling.

garteneinblicke // Kiesbeet & Co.

dieartigeGARTEN - Junigarten mit Lavendel, Katztenminze, Malven, Fingerhut, Fenchel + Gräsern

An der Ecke um den Fenchelwald habe ich eins, zwei prachtvolle Exemplare entfernt, ähm umgesiedelt, und zwei neue Begleiter gesetzt. Zum Einen zwei Vertreter des rostfarbenen Fingerhutes - der sich hoffentlich aussamen wird - und zum anderen eine Agastache bzw. Garten-Duftnessel in blau.

Mal schauen, wie die sich dem Platzraub des Fenchels verwehren können. Ansonsten wird einfach weiter ausgelichtet. Zack.

Steppengarten, "rotes" Beet & Wegesrand.

Wie kann ein und das selbe Beet nur immer wieder so anders ausschauen. Im Steppengarten hat sich über den Winter so einiges "getan". Gräser sind ausgefallen - besonders das Federgras - der Wollziest macht sich rar, die Schwertlilien ebenfalls. Dafür sprießt das Karmelhaargras und der Kandelaber-Ehrenpreis. Tja, so ist das wohl.

 

Am ungemachten Weg zum Haus strahlen auf jden Fall Lavendel, Frauenmantel, Lichtnelken und Gräser um die Wette. Auch schön.

(Mitte rechts) Hier entsteht gerade mal wieder etwas Neues neben dem Steppenbeet. Ein Kiesbeet mit einem Teil Sedumgewächsen und im anderen Teil Lavendel, Salbei, Mittelmeerwolfsmilch und Gräser. Bin gespannt.

(oben) Im "Roten Beet" herrscht nur noch das Gesetz des Stärkeren, in dem Fall triumphiert die Zypressenwolfsmilch. Witwenblume, Leimkraut und Dost verziehen sich dahin, wo mehr Raum bleibt.. Hier muß ich wohl mal wieder einschreiten, ansonsten zieht der Steppensalbei auch noch um.

Auch hier habe ich den rostfarbenen Fingerhut untergbracht und zwischen den jungen Lavendel etwas Ziertabak deponiert, der leider nur einjährig unterwegs ist, aber als wunderbarer Farbklecks fungiert.

 

Außerdem habe ich mir drei große - leicht getönte - Weinballons zugelegt und sie als Dekobjekt in meinen Beeten drapiert. Das hat was Cooles - durch die farbigen Glasoberflächen - und etwas Skulpturales. Ich mag's.

 

Ich muß dann mal raus, schnippeln, buddeln, schneiden und zupfen..

dieartigeGARTEN - Garteneinblick mit Kiesbeeten

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Lena (Mittwoch, 17 April 2019 09:51)

    Oh wow! Meine Güte wie schön � Ich träume ja von genau so einem Garten!
    Bist herzlich eingeladen � Liebe Grüsse

  • #2

    dieartige (Mittwoch, 17 April 2019 11:39)

    Liebe Lena, welch ein grandioses Kompliment. Ich danke dir sehr!
    Ähm, wo müßt ich denn vorbeischauen?? Zwinker, Grins..
    LG an dich zurück

  • #3

    Romy (Dienstag, 20 August 2019 17:21)

    Wunderschöner Garten!
    Wir könnten uns einen Sichtschutz mit den Platanen auch sehr gut bei uns vorstellen.
    Welche Sorte ist das genau? Es gibt da ja verschiedene.
    Liebe Grüße

  • #4

    dieartige (Mittwoch, 21 August 2019 11:35)

    Hej liebe Romy, ähm, also mir sind jetzt gar nicht so unterschiedliche Arten bekannt �. Bei uns stehen auf jeden Fall 'Kugelplatanen'. Was bzw. wer da auf wem "veredelt" wurde und ob überhaupt, weiß ich leider nicht.
    Hoffe das hilft dir dennoch..
    LG an dich zurück,
    ach ja, und DANKE. �

  • #5

    Romy (Mittwoch, 21 August 2019 12:30)

    Vielen Dank für die Info.
    Habe noch 2 Fragen:
    1. Wie groß waren die Bäume bei der Pflanzung? Welche Angaben brauche ich, wenn ich sie bei der Baumschule bestelle?
    2. Wie lange muss ich warten, bis sie so schön werden wie dei dir? :)
    Gruß Romy

  • #6

    dieartige (Mittwoch, 28 August 2019 11:12)

    Hej noch mal,
    also die Bäume sind ja Hochstämme, d,h die Stammhöhe steht fest plus Krone. Das dürften so etwa 2,2 -2,5m Gesamthöhe bei Pflanzung gewesen sein.
    Unsere Platanen stehen nun im fünften Jahr hier und wurden dieses Frühjahr das erste Mal zurückgeschnitten, damit sie die Kugelform nicht ganz verlieren. Das Wachstum hängt definitiv auch vom Standort ab, aber Platanen machen pro Jahr schon einen ordentlichen Schub - vlt. 50 cm bis zu 1m. Wie gesagt bei uns.

    Sonnengrüße & Ahoi, Alex

  • #7

    Manuela (Sonntag, 03 Mai 2020 20:02)

    Hachz, ein Traum! Ich schau die Fotos immer und immer wieder an ��

  • #8

    dieartige (Dienstag, 12 Mai 2020)

    Liebe Manuela,

    das freut mich ganz besonders. Hab vielen Dank.. ��

  • #9

    Torsten.Ferber@web.de (Samstag, 06 Juni 2020 14:54)

    TOLLER GARTEN
    Was sind das für Gräser vor dem Kiesbereich mit Feuerschale?
    Was hast Du dort noch alles gepflanzt

  • #10

    dieartige (Dienstag, 02 März 2021 10:06)

    Hej Torsten,
    dein Kommentar mit Frage ist hier offensichtlich durchgerutscht. Sorry.
    Bei dem Gras handelt es sich um das Chinaschilf 'Gracillimus'. Davor habe ich eine Reihe Buchsbaum stehen und dahinter direkt eine abschließende Reihe mit Eiben.

    Ahoi, Alex

  • #11

    Alex (Sonntag, 18 April 2021 15:00)

    Liebe Alex,
    ein wahrer Gartentraum, ich bin verliebt �
    Da ich aktuell unseren neuen Garten planen darf, der eine ähnliche Form hat, wären für mich die ungefähren Maße der Beete und Bereiche interessant und was an welchen Standorten gut wächst und gedeiht.
    Hast du evtl einen Pflanzplan oder dergleichen erstellt?
    Wäre grandios ☺️
    Herzliche Grüße schickt, (ebenfalls) die Alex

  • #12

    dieartige (Montag, 19 April 2021 09:31)

    Hej liebe Alex,

    hmm neee, es gibt noch keinen Gartenplan - von wegen Größen und so - aber daran arbeite ich. Ob es je Pflanzpläne gibt, weiß ich nicht, da sich die Beete naturgemäß stets mehr oder weniger im Wandel befinden.
    Sonnengrüße, Alex

  • #13

    Simone (Mittwoch, 05 Mai 2021 11:19)

    Hallo Alex,
    ich verfolge deinen Blog schon länger und bin begeistert von deinem Garten. Möchte in unserem Garten nun auch ein paar Kiesbeete anlegen. Bin ein absoluter Gartenneuling. Hast du da ev. ein paar gute Buchtipps für mich? Unter einem Kiesbeet gehört ja ein Unkrautvlies aber wie macht man das dann wenn man Pflanzen ersetzen oder austauschen möchte? Das stelle ich mir schwierig vor. Hast du bei deinen Kiesbeeten ein Unkrautvlies darunter?
    Vielen lieben Dank und frühlingshafte Grüße, Simone

  • #14

    dieartige (Montag, 10 Mai 2021 09:22)

    Hej liebe Simone,

    Dank dir für deine Frage. Denn nein, in den Kiesgarten / ins Kiesbeet gehört kein Unkrautvlies. Da es im Kies- oder auch Päriegarten ja zu Aussamungen kommen darf / sollte, wäre das wenig förderlich. Bei mir gibt es nur auf der eher formalen Südseite unter dem Splitt und direkt an der am / ums Haus Unkrautvlies, weil hier keine Veränderungen erwünscht sind.
    Eines meiner Lieblingsbücher zum Thema Kiesgarten ist von G|U: „Kiesgärten - Blütenpracht ohne Gießen“

    Sonnengrüße, Alex

  • #15

    Simone (Mittwoch, 12 Mai 2021 10:31)

    Hallo Alex,
    siehst du, blutiger Anfänger ;-) danke für deine Antwort - da hab ich schon mal was dazugelernt. Hättest du auch noch einen Tipp für mich, welche immergrünen Pflanzen (ausser Thujen und Kirschlorbeer) oder ev. auch Gräser sich als Gartenbegrenzung/Sichtschutz eignen? Soll eher eine Hecke oder Art Beet werden als ein zugeschnittener Zaun. Werde hier einfach nicht fündig...
    Danke auch für deinen Buchtipp!
    Herzliche Grüße, Simone

  • #16

    dieartige (Dienstag, 18 Mai 2021 15:01)

    Hej Simone,

    Was hältst du von Eiben? Und müssen es ganz sicher immergrüne Pflanzen sein? Und gerne.

    LG Alex

  • #17

    Simone (Dienstag, 18 Mai 2021 16:02)

    Hey Alex,
    Eiben würden mir gut gefallen aber wir haben zwei kleine Kinder und daher bin ich mir unsicher weil sie ja giftig sind. Immergrün wäre schön weil es im Winter sonst etwas kahl aussieht und es auf der Zufahrtsseite zum Haus ist. Hättest du noch eine Alternative zu immergrünen Pflanzen? Wäre ca. über eine Länge von 7 m. Wahrscheinlich werden es Thujen werden...leider keine Liebesentscheidung aber Preis-Leistung stimmt ;-)
    Danke dir und freue mich über weitere Bilder und Geschichten aus deinem Garten!!
    Lieben Gruß, Simone